IMG_4696

Strukturiert leben

Dementiell erkrankte Menschen brauchen feste Tagesstrukturen, um Orientierung zu finden. Regelmäßige Mahlzeiten und individuell zugeschnittene Therapiemaßnahmen bilden feste Anhaltspunkte im Tagesablauf.

Tagesablauf:
Für mobile, dementiell erkrankte Bewohner und Kurzzeitpflegegäste wird durch das Angebot eines regelmäßigen, strukturierten Tagesablaufs in den Betreuungsgruppen ein Orientierungsrahmen geschaffen, der Sicherheit, Beschäftigung, Sinnhaftigkeit und Lebensqualität vermittelt. Sie werden von den therapeutischen Fachkräften durch den Tagesablauf geführt und auf den Wegen durch das Haus begleitet.

Regelmäßige Mahlzeiten:
Da die zeitliche Orientierung sehr wesentlich an die Mahlzeiten gebunden ist, nehmen die Bewohner die Mahlzeiten unter therapeutischer und pflegerischer Betreuung ein. Damit soll die Selbstständigkeit der Bewohner solange es geht erhalten werden. Bewohner mit Störungen im Essverhalten oder der Selbstständigkeit werden fachtherapeutisch betreut und gefördert.